Revanche misslungen

Das Heimspiel gegen die Spielgemeinschaft Hastenbeck/Emmerthal ging mit 0:3 verloren.

Von Beginn an setzte Brünnighausen alle Hebel in Bewegung und drängte auf den Führungstreffer. Doch nach sieben Minuten war Daniel Wohlleben nach einem Eckball zur Stelle und stellte die Anfangsphase auf den Kopf. Die Hausherren ließen sich jedoch nicht beirren und drückten dem Spiel ihren Stempel auf. Udo Feuerhake und Daniel Glock fanden allerdings in SG-Schlussmann Matthias Koch immer wieder ihren Meister. Nach einem unnötigen Elfmeter vor dem Pausentee zeigte Wohlleben keine Nerven, schnürte seinen Doppelpack und sorgte für lange Gesichter beim TSV. „Nach der ersten Halbzeit mussten wir mit drei oder vier Toren führen“, ärgerte sich TSV-Trainer Andreas Meissner über die Schwäche im Abschluss in Grund und Boden. Nach Wiederanpfiff schickte Hastenbeck Oliver Schmidt noch einmal durch die Gasse, der mit dem 0:3 frühzeitig den Deckel draufsetzte. „Durch die verbesserte Chancenausbeute der Gäste geht der Sieg völlig in Ordnung. Wir müssen uns an die eigene Nase fassen“, resümierte Meissner schließlich.
Tore: 0:1 Daniel Wohlleben (7.), 0:2 Wohlleben (38./Strafstoß), 0:3 Oliver Schmidt (46.).
Quelle: Allgemeiner Weserbergland Anzeiger (AWesA)

 

Veröffentlicht in Fussball, Spielberichte Herren 2015/2016