5:3-Sieg gegen Baxmannstädter!

Mit 5:3 (3:1) gewinnt unser TSV sein Spiel in Hessisch Oldendorf!

 

20141026_tus_ho_ergebnis

Auch der TuS brachte zu Hause in der Anfangsphase kein Bein auf den Boden. „Da hatten wir viel zu viele Ballverluste, haben die zweiten Bälle nicht bekommen oder spielten nach einer Klärungsaktion den Ball in die Füße des Gegners“, kritisierte Hessisch Oldendorfs Coach Adrian Suslik. Die ersten richtig gut herausgespielten Chancen nutzte Brünnighausen in Person von Ingo Herrmann, Patrick Schake und Jörn Siegroth eiskalt, ehe Daniel Schwake eine Minute vor der Halbzeit auf 1:3 verkürzte. Eduard Anklam hatte vor der Pause noch die Chance zum Anschlusstreffer, vergab aber aus drei Metern. Brünnighausen spielte auch im zweiten Abschnitt schlauer, stand hinten dicht und setzte Nadelstiche. Nach einer guten Stunde wurde die TSV-Spielanlage durch Udo Feuerhake dann auch weiter belohnt. Nur sieben Minuten später verkürzte Alexander Liebau den Spielstand wieder. Der TuS schien Blut geleckt zu haben und spielte weiter munter nach vorne. Und tatsächlich: Dennis Meier brachte die Baxmannstädter zehn Minuten vor Abpfiff auf einen Treffer heran. Hessisch Oldendorf machte nun hinten auf und versuchte mit aller Macht noch Zählbares zu holen. Drei Minuten vor Schluss gab es dann aber einen „fragwürdigen Elfmeter“ für den TSV, den Schake sicher verwandelte. „Heute haben wir uns das Spiel in der ersten Halbzeit versaut. Dass man im zweiten Abschnitt nur noch auf ein Tor spielt, ändert nichts an der Enttäuschung der ersten 45 Minuten. Da haben wir uns um den Lohn gebracht“, gab sich TuS-Trainer Adrian Suslik nach Abpfiff enttäuscht.
Tore: 0:1 Ingo Herrmann (15.), 0:2 Patrick Schake (30.), 0:3 Jörn Siegroth (38.), 1:3 Daniel Schwake (44.), 1:4 Udo Feuerhake (60.), 2:4 Alexander Liebau (67.), 3:4 Dennis Meier (80.), 3:5 Patrick Schake (87.).
Quelle: Allgemeiner Weserbergland Anzeiger (AWesA)

Veröffentlicht in Fussball