Auswärtssieg!

Der weite Weg hat sich gelohnt! Mit 2:1 siegt unser TSV gegen den Mitaufsteiger aus der ehemaligen Parallelstaffel.

 

20140921_reher_ergebnis

 

Einen Blitzstart schaffte der TSV Germania Reher auf heimischem Grün gegen den TSV Brünnighausen, als Cris Hubel die erste Chance des Spiels für den Führungstreffer nach zwei Minuten nutzte. Trotzdem fanden die Germanen nicht in die Partie, ihr Gegner spielte seine Chancen aber noch zu wenig aus, um Kapital zu schlagen, sodass Brünnighausen nach der Halbzeit auf seine Offensivqualitäten setzte und auf drei Spitzen im System umstellte. Damit schien Reher defensiv überfordert und wurde in der eigenen Hälfte eingeschnürt. Rehers Schlussmann Dustin Warmuth musste durch einen verdeckten Schuss von Daniel Schwake nach 55 Zeigerumdrehungen zum ersten Mal hinter sich fassen. Doch mit einem Unentschieden gab sich der auf Sieg spielende TSV Brünnighausen nicht zufrieden. Schließlich war es Ingo Herrmann, der nach einer Ecke frei zum Kopfball kam und sich diese Chance zum Endstand nicht nehmen ließ. „Insgesamt konnten wir heute in der zweiten Halbzeit mit dem Druck des Gegners nicht umgehen. Die Einstellung und der Kampf waren für Brünndighausen der Schlüssel zum Erfolg“, resümierte Rehers Spielertrainer Tobias Rügge.
Tore: 1:0 Cris Hubel (2.), 1:1 Patrick Scharke (48.), 1:2 Ingo Herrmann (65.).
Quelle: Allgemeiner Weserbergland Anzeiger (AWesA)

Veröffentlicht in Fussball, Spielberichte Herren 2014/2015