Mitaufsteiger aus Beber-Rohrsen gastiert in Brünnighausen

20140413_beber-rohrsen

Der Gegner für den kommenden Samstag, SV Germania Beber-Rohrsen, ist dem TSV gut bekannt. Gemeinsam stieg man in der vergangenen Saison aus der 3. Kreisklase – Staffel 1 in die 2. Kreisklasse – Staffel 1 auf. Die vergangenen Partien gegen Beber-Rohrsen waren stets kampfbetont und siegreich für den TSV.

Der Tabellendritte erwartet den Vorletzten aus Beber-Rohrsen. „Wir müssen die drei Punkte zu Hause behalten, damit wir auf Platz zwei nicht noch an Boden verlieren. Gegen den Tabellenvorletzten müssen wir Geduld haben. Ich denke, Beber-Rohrsen wird sich hinten reinstellen und auf Konter spielen. Danach geht es gemeinsam auf das Osterfeuer in Brünnighausen und mit einem Sieg schmeckt das Bier auch besser“, hat TSV-Trainer Andreas Meissner den perfekten Plan. SV-Sprecher Nils Fritzke weiß um die Schwierigkeit der Auswärtshürde: „Brünnighausen ist ein richtig starker Gegner. In den letzten Spielen hatten wir gegen die nie eine Chance. Wir wollen den Schwung der letzten Partien mitnehmen und uns gut verkaufen. Ein Unentschieden wäre ein großer Erfolg.“ Bis auf Keeper Jan Langenstein (Urlaub) steht den Gästen aller Voraussicht nach der komplette Kader zur Verfügung.
Quelle: Allgemeiner Weserbergland Anzeiger (AWesA)

Veröffentlicht in Fussball